Wilmersdorf

Der Boarding-Palast am Kurfürstendamm 193/194 Berlin

Eloquente Bleibe im Wilden Westen

Vor mehr als 100 Jahren war der Kudamm Kult. Hier waren die Kreativen und Innovativen zu Hause. Mittendrin im wilden neuen Westen Berlins nahm eine Vision Gestalt an: der Boarding-Palast sollte den Reichen und Schönen als noble Herberge dienen. Originale Farbaufnahmen von 1913 zeigen die luxuriöse Farbenpracht im Innern des Adlon des Westens.

Mehr lesen ...
Haus Cumberland nach dem Brand

Schwarzer Freitag fürs Cumberland

Freitag der Dreizehnte. Welch ein Unglückstag für eines der anspruchsvollsten Bauprojekte in Berlin. Das prächtige und unter Denkmalschutz stehende Haus Cumberland geriet in Brand. Die Front am Kudamm wurde schwer beschädigt. Nicht betroffen sind offenbar die für hochwertige Wohnnutzung vorgesehenen Bereiche des Gebäudeensembles.

Mehr lesen ...
Titelbild-Cumberland Teil 2

Das „Cumberland“ (2): Wohnen im Adlon des Westens

So richtig wollte das Leben in den letzten Jahren nicht zurückkehren ins denkmalgeschützte „Haus Cumberland“ am noblen Kurfürstendamm – all den vielen vollmundigen Ankündigungen zum Trotz. Doch das ändert sich jetzt. Im Rahmen eines der spektakulärsten Sanierungsprojekte der letzten Jahre entstehen in dem einst als Luxushotel konzipierten Gebäudekomplex außergewöhnliche Eigentumswohnungen in bester Berliner City-Lage.

Mehr lesen ...
Titelbild Haus Cumberland Teil 1

Das „Cumberland“ (1): Vom Traum des Fedor Berg

Die Vision seines Schöpfers war ein weltstädtisches Wohn- und Gasthaus vornehmsten Stils, ein echter Palast für solvente Reisende und betuchte Lebensabschnitts-Berliner. Die erste Luxusherberge im jungen Berliner Westen! Es kam ganz anders. Die glänzende Hotelkarriere endete aprut. Es diente wechselnden Nutzern, gar spröden Beamten. Mal stand es im Rampenlicht, oft auch im Abseits. Trotz vieler Brüche, die Fasson wurde stets bewahrt. Die bewegte Geschichte eines imposanten Baudenkmals am legendären Kurfürstendamm. Die Vita des „Haus Cumberland“.

Mehr lesen ...