Projekte in Potsdam

Die schnörkellose Fassade des Gontards-Palais bildet einen starken Kontrast zu den benachbarten, äußerst üppig verzierten Hiller-Brandtschen Häusern, von denen ein Teil der Ostfassade in den rechten Vordergrund hineinragt. Foto: Sven Hoch

Gontards Mauerblümchen

Bislang wurde er von den pompösen Hiller-Brandtschen-Häusern in den Schatten gestellt. Jetzt aber wird der vor einem Vierteljahrtausend vom preußischen Hofbaumeister Carl von Gontard errichtete Bürgerpalais in der Dortustraße denkmalgerecht saniert, um wie einst als Wohnhaus in zentraler Potsdamer Citylage zu dienen.

Mehr lesen ...
Die einstige Jutespinnerei in Potsdam

Die Nowawes-Spinnerei

Beim Anblick der beiden zinnenbewehrten Türme könnte man meinen, eine Burg oder ein Schloss vor sich zu haben. Doch bei dem am Flüsschen Nuthe gelegenen Bauwerk handelt es sich um das eindrucksvolle Hauptgebäude einer ehemaligen Garn- und Tuchfabrik. Das Babelsberger Industriedenkmal wird saniert und zu Wohnzwecken umgebaut.

Mehr lesen ...
Hiller-Brandtsche Häuser Potsdam

Potsdams prächtigstes Palais

Auf Geheiß von Friedrich dem Großen entstanden, waren die Hiller-Brandtschen Häuser das erste Bürgerpalais Potsdams. Viele weitere wurden noch gebaut, doch bis heute ist das barocke Meisterwerk am einstigem Prachtboulevard das Schönste seiner Art geblieben. Bald wird hier wieder elegant gewohnt: die Hiller-Brandtschen Häuser werden saniert.

Mehr lesen ...
Visualisierung der Tours de Magistrat

Wohnen am Nabel von Babelsberg

Eine ruhige, fast ländliche Atmosphäre liegt über dem Neuendorfer Anger. Dabei liegt das weite, grüne Oval mitten in der Stadt: es ist der historische Kern von Babelsberg, dem berühmten Potsdamer Viertel. Hier an diesem Platz entstehen nun im denkmal-geschützten Schulzenhaus elegante Wohnungen.

Mehr lesen ...