StadtArchitektur

Schmargendorfer Höfe

Die Breite Straße ist ursprünglicher Kern und Hauptgeschäftsstraße des heute zum Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf gehörenden Ortsteils Schmargendorf. Nicht nur in den vielen Einzelhandelsläden in den Vorderhäusern, sondern auch in den zahlreichen rückwärtig gelegenen Hofflächen spielte sich dort seit jeher ein vielfältiges Wirtschaftsleben ab. Ehemalige Stallungen und Remisen dienten als Werkstatt, Atelier und Lagerfläche für unterschiedlichste Kleingewerbe. Manche gibt es noch bis heute. Historische und aktuelle Fotos dieser bemerkenswerten Schmargendorfer Höfe.

Mehr lesen ...

Der Kiez zu Potsdam

Der Hype um das mitunter schon disneylike anmutende Revival des Potsdamer Stadtkerns drängt so manche andere stadtgeschichtliche und/oder architektonische interessante Bereiche der brandenburgischen Landeshauptstadt ins Abseits. Oft ist das schade! Denn darunter befindet sich so manch tolles Original. Der Fischerkiez ganz im Südwesten der barocken Potsdamer Altstadt ist zum Beispiel so ein bemerkenswertes Kleinod.

Mehr lesen ...

Trauerspiel am Werderschen Markt

Adiós, kleine Kathedrale! Ich bin gekommen, um mich zu verabschieden. Um Lebewohl zu sagen zu Schinkels Friedrichswerderschen Kirche. Neubauprojekt in seiner direkten Nachbarschaft haben eines der faszinierendsten Bauwerke Berlins bereits stark beschädigt und werden es bald fast völlig aus dem Stadtbild bannen.

Mehr lesen ...

Klingelhöffers Meisterstück: Die Rote Kaserne zu Potsdam

Es war die Bewährungschance für einen aufstrebenden Baumeister. Er nutzte sie, errichtete eine Anlage, die zu den fortschrittlichsten ihrer Zeit zählte. Er schaffte eine Architektur, die auch heute noch beeindruckt. Die Geschichte der leuchtenden Backsteinbauten der „Roten Kaserne“ zu Potsdam ist bemerkenswert. 120 Jahre nach ihrem Bau wird sie fortgeschrieben.

Mehr lesen ...

Köpenick: Voigts Schatzinsel

Barockes Schloss, neugotisches Rathaus, märkische Bürgerpalais, dazu viel Fachwerk und Stuck: Anfang des 20. Jahrhunderts ist die von Dahme und Spree umfasste Köpenicker Altstadt voller baulicher Kostbarkeiten. Ein Kurztrip mit einem berühmten Zeitgenossen auf die schöne Insel, bebildert mit vielen historischen Fotos.

Mehr lesen ...

Dahlem: Evolution der Metropolitan Gardens

Das ehemalige US-Hauptquartier in Dahlem wandelt sich Schritt für Schritt zu „The Metropolitan Gardens“. Auf dem rund sechs Hektar großen Gelände mit seinem alten Baumbestand entstehen in den historischen Gebäuden rund 200 Wohnungen. Ein kurzer Zwischenbericht zum aktuellen Bautenstand.

Mehr lesen ...

Havelauen: Werders Jahrhundertprojekt

Wohnen in der Natur, das Wasser mit eigenem Bootsliegeplatz, opulentem Spaß- und Wellness-Bad und feiner Seepromenade direkt vor der Tür – und dabei nur eine halbe Stunde vom quirligen Kudamm entfernt: Im Norden der Havelstadt Werder entsteht derzeit ein völlig neuer Stadtteil, der schon jetzt viele Zuzügler anlockt.

Mehr lesen ...

Neues vom Haus am Steinplatz

Das Haus am Steinplatz gehört zu den herausragenden Bauten des Berliner Jugendstils. Nach Jahren des Verfalls wird das von August Endell entworfene Gebäude seit geraumer Zeit restauriert und für die Nutzung als modernes Luxushotel umgebaut. Ein Zwischenbericht.

Mehr lesen ...

Von Potsdams schönster Patronentasche

In der Potsdamer Yorkstraße zieht ein palastartiges Gebäude die Blicke auf sich, obwohl es ziemlich heruntergekommen ist. Manch einer wundert sich über die geringe Bautiefe, die das Haus aus einer bestimmten Perspektive wie eine Filmkulisse wirken lässt. Kaum jemand aber kennt seine bewegte Geschichte und jenen typisch preußischen Namen, den ihm der Volksmund verpasste.

Mehr lesen ...