Richtfest am Schloßpark Schönhausen

Gut voran schreiten die Bauarbeiten am ehemaligen Appartementhaus für Gäste der DDR-Regierung am Schlosspark Schönhausen. Das denkmalgeschützte Gebäude wird zur Zeit saniert und umgebaut. 39 ganz besondere Wohnungen entstehen in dem geschichträchtigen Haus in bester Pankower Lage. (Mehr zur Geschichte dieses bemerkenswerten Hauses hier).

Der Rohbau inklusive des neu aufgesetzten Staffelgeschosses ist bereits fertiggestellt, mit den Trockenbau-Arbeiten im Innern wurde bereits begonnen. Auch die spätere Tiefgarage wird bereits ausgebaut. Die einst vom Kunstgießer Fritz Kühn geschaffenen Aluplatten, die der Fassade des Baus ihren besonderen Charakter verleihen, sind zur Zeit demontiert. Sie werden zur Zeit in der Werkstatt von Tobias Kühn, einem Enkel des Künstlers, gereinigt und restauriert. Dabei zeigen sich die mittlerweile mehr als 40 Jahre alten Bleche, so Tobias Kühn, in einem erstaunlich guten Zustand.

Gründe genug also für gute Stimmung beim Richtfest, zu dem am 8. Juli neben Bauträgeer und den beteiligten Baufirmen auch der RBB und zahlreiche Neugierige aus der Nachbarschaft erschienen. Auch viele derjenigen, die das Glück hatten, dort eine der begehrten Wohnungen ergattern zu können, ließen sich diese Gelegenheit nicht nehmen, das Haus und ihre zukünftigen vier Wände in Augenschein zu nehmen.

Richtkranz über dem Gästehaus

Bei bestem Wetter schwebte der Richtkranz über dem einstigen Gästehaus. Foto: Sven Hoch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.