„Bad“ Pankow: Kur-Villa zum „Wohnfühlen“

Keine Frage, bei Alt- und Neuberlinern gehört Pankow wieder zu den gefragtesten Wohnlagen Berlins. Die Menschen schätzten die hohe Lebensqualität im Norden Berlins. Die unmittelbare Nähe zum historischen Zentrum Berlins, herrliche Villenviertel und gepflegte Straßenzüge, die zahlreichen Grün- und Erholungsflächen, seine enorme kulturelle Vielfalt und nicht zuletzt die dynamische wirtschaftliche Entwicklung der letzten Jahre machen Wohnen und Leben einstigen Prominenten- und Regierungsbezirk immer beliebter. Allein seit 1990 sind mehr als 60.000 Einwohner hinzugekommen – Tendenz weiter steigend.

Gesund und glücklich: Wohnen im Jugendstil-Ambiente

Mitten im Herzen Pankows – etwas südlich des historischen Dorfangers – befindet sich auf einem weiten Grundstück an der Dusekestraße eine große, fast schlossartige Villa. Bei dem imposanten Haus handelt es sich um das einstige Park-Sanatorium Pankow. Die bewegte Geschichte und die herrliche Jugendstil-Architektur dieses einst von den Berliner Baumeistern Friedrich Kristeller und Hugo Sonnenthal als luxuriöse Kurklinik geplanten Bauwerks habe ich ja bereits ausführlich in meinem Post „Pankow: Die irre Villa im Park“ beschrieben.

Das seit einigen Jahren leer stehende Gebäude steht unter Denkmalschutz. Es wird nun sorgfältig restauriert, kernsaniert und zu Wohnzwecken umgebaut. In den fünf Geschossen (Souterrain, Hochparterre, Obergeschosse und Dachgeschoss) entstehen 26 feine Eigentumswohnungen, deren Ausstattung sicherlich auch höchsten Ansprüchen gerecht werden wird. Die einzelnen Einheiten verfügen über individuelle Grundrisse und bieten zwischen 60 und160 Quadratmetern Fläche. Darunter finden sich exquisite Zwei-Zimmer-Suiten ebenso wie großzügige Fünf-Zimmer-Familien-Wohnungen. Gesundheit und Wohlbefinden der Kurgäste standen einst bei der Architektur des Park-Sanatoriums im Vordergrund. Die großen Fenster und mehr als drei Meter hohe Decken werden auch den zukünftigen Bewohnern der Villa ein stilvolles, lichtes Ambiente schaffen, in der sie sich sofort zu Hause fühlen.

Fast einem Landschlösschen gleich ist die die einstige Kurklinik von Grün umgeben. Der noch immer eindrucksvolle Jugendstil-Bau liegt inmitten eines weiten Parkgrundstück mit alten Bäumen. Direkt vor der Haustür befindet sich mit dem Bleichröderpark eine weiere grüne Oase. Fotos: Sven Hoch

Fast einem Landschlösschen gleich ist die die einstige Kurklinik von Grün umgeben. Der noch immer eindrucksvolle Jugendstil-Bau liegt inmitten eines weiten Parkgrundstück mit alten Bäumen. Direkt vor der Haustür befindet sich mit dem Bleichröderpark eine weitere grüne Oase. Fotos: Sven Hoch

Ruhig und zentral: perfekte Lage im Herzen Pankows

Dazu trägt auch die ausgezeichnete Lage des Hauses bei. Direkt vor dem stuckverzierten Hauptportal öffnet sich der vor wenigen Jahren neu gestaltete Bleichröder-Park. Für sportliche Aktive oder Ruhesuchenden finden sich unmittelbarer Umgebung vielfältige Sport- und Erholungsmöglichkeiten: der weite Bürgerpark, der herrliche Schlosspark Niederschönhausen und das großzügige Pankower Freibad sind allesamt schnell zu Fuß oder per Rad erreicht. Kaum fünf Gehminuten entfernt lädt das moderne „Rathaus-Center“ zu einer ausgedehnten Shopping-Tour ein. Wem das Angebot dort nicht reicht, ist schnell in der City: rund eine Viertelstunde braucht man mit Auto oder Öffentlichen bis zum Alex. Der S- und U-Bahn-Pankow ist vom Objekt bequem fußläufig zu erreichen. Von dort aus bietet die U-Bahnlinie 2 eine direkte Verbindung über Alexander- und Potsdamer Platz bis an den Kurfürstendamm.

Sicherheit und Rentabilität: Erfahrener Bauträger und hohe staatliche Förderung
Hinter dem Projekt steht ein auf denkmalgerechte Sanierungen spezialisierter Bauträger. Das Unternehmen hat in den letzten Jahrzehnten bereits zahlreiche Bauvorhaben in Berlin und Potsdam realisiert hat, darunter auch preisgekrönte Objekte. Eine hohe Bauqualität sollte also garantiert sein. Alle Wohnungen werden als Eigentumswohnungen zum Kauf angeboten. Die Kaufpreise starten bei rund 3.500 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Da es sich um die Sanierung eines denkmalgeschützten Objektes handelt, können alle Erwerber einer Wohnung – Eigennutzer wie Kapitalanleger – voraussichtlich rund 60 % des Kaufpreises steuerlich geltend machen (Denkmalschutz-AfA). Die Fertigstellung dürfte bis Anfang 2014 erfolgt sein.

Infos zum Bauprojekt

Wer weitere Details (Grundrisse, Kaufpreise etc.) über das Wohnungsbauprojekt im ehemaligen Park-Sanatorium in Pankow wissen möchte, kann diese direkt über dieses Kontaktformular anfordern.

Lesetipp: „Pankow – Die irre Villa im Park“ – Die bewegte Geschichte des einstigen Park-Sanatoriums in Pankow.

Die feinen Linien der Jugendstilfassade - hier die Ost- und die Nordseite - des früheren Park-Sanatoriums in Pankow lassen noch immer die elegante Noblesse erahnen, die dieses Bauwerk verkörperte. Foto: Sven Hoch

Erker und sanfte Linien: die feine Jugendstil-Architektur (hier abgebildet die Ost- und Nordfassade) des früheren Park-Sanatoriums in Pankow ist noch immer zu erahnen. Nach der sorgfältigen Restaurierung werden die Fassaden wieder in alter Pracht erstrahlen. Foto: Sven Hoch

Linkfoto: Ausschnitt vom Bauschild, aufgenommen am 06.04.2012 vom Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.