Stadtgeschichte

Ehemaliges Zeughaus in der Roten Kaserne in Potsdam, 2014

Klingelhöffers Meisterstück: Die Rote Kaserne zu Potsdam

Es war die Bewährungschance für einen aufstrebenden Baumeister. Er nutzte sie, errichtete eine Anlage, die zu den fortschrittlichsten ihrer Zeit zählte. Er schaffte eine Architektur, die auch heute noch beeindruckt. Die Geschichte der leuchtenden Backsteinbauten der „Roten Kaserne“ zu Potsdam ist bemerkenswert. 120 Jahre nach ihrem Bau wird sie fortgeschrieben.

Mehr lesen ...
Die “Quadrillenhalle” nach Sanierung und Umbau. Die neunachsige Ostfassade erstrahlt in alter Pracht. Große Fenstertüren bringen Luft und Licht in die Wohnungen. Visualisierung: Terraplan

Funkerberg KW: Die Quadrillenhalle

Im dynamischen Süden Berlins wird ein einzigartiges Baudenkmal saniert: auf dem Funkerberg in Königs Wusterhausen entstehen in der ehemaligen Großfunkstation, der Geburtsstätte des deutschen Rundfunks, ganz besondere Wohnungen. Der zweite Bauabschnitt umfasst ein spektakuläres Objekt: die einstige Reithalle des Ensembles.

Mehr lesen ...
Altstadt Köpenick von der Langen Brücke aus, ca. 1910

Köpenick: Voigts Schatzinsel

Barockes Schloss, neugotisches Rathaus, märkische Bürgerpalais, dazu viel Fachwerk und Stuck: Anfang des 20. Jahrhunderts ist die von Dahme und Spree umfasste Köpenicker Altstadt voller baulicher Kostbarkeiten. Ein Kurztrip mit einem berühmten Zeitgenossen auf die schöne Insel, bebildert mit vielen historischen Fotos.

Mehr lesen ...
brockessches-palas-detail-klein

Von Potsdams schönster Patronentasche

In der Potsdamer Yorkstraße zieht ein palastartiges Gebäude die Blicke auf sich, obwohl es ziemlich heruntergekommen ist. Manch einer wundert sich über die geringe Bautiefe, die das Haus aus einer bestimmten Perspektive wie eine Filmkulisse wirken lässt. Kaum jemand aber kennt seine bewegte Geschichte und jenen typisch preußischen Namen, den ihm der Volksmund verpasste.

Mehr lesen ...
Der Boarding-Palast am Kurfürstendamm 193/194 Berlin

Eloquente Bleibe im Wilden Westen

Vor mehr als 100 Jahren war der Kudamm Kult. Hier waren die Kreativen und Innovativen zu Hause. Mittendrin im wilden neuen Westen Berlins nahm eine Vision Gestalt an: der Boarding-Palast sollte den Reichen und Schönen als noble Herberge dienen. Originale Farbaufnahmen von 1913 zeigen die luxuriöse Farbenpracht im Innern des Adlon des Westens.

Mehr lesen ...
Fassade Hiller-Brandtsche Häuser in Potsdam

Ungers großer Wurf

Potsdam sollte anderen europäischen Residenzstädten in Nichts nachstehen. Der alte Fritz startete deshalb ein städtebauliches Verschönerungsprogramm. Ein junger Baumeister nutzte seine Chance und schuf das erste Bürgerpalais der Stadt: die Hiller-Brandtschen Häuser. Und legte damit quasi den Grundstein für den reizvollen Charme der Havellstadt.

Mehr lesen ...
Dahlemer-Diva-Titelbild-2

Dahlemer Diva mit American Spirit

Der Südwesten gehört zu den feinsten Adressen in Berlin. Jetzt beginnt dort in bester Lage ein spektakuläres Immobilienprojekt, mit dem sich das unter Denkmalschutz stehende ehemalige US-Hauptquartier in eine außergewöhnliche Wohn- und Parklandschaft inmitten der eleganten Villenviertel Dahlems und Zehlendorfs verwandeln wird.

Mehr lesen ...
Titel_Schinkel_Friedrichswerdersche Kirche

Schinkels schönes Schmerzenskind

Sie wirkt viel eleganter als der mächtige dunkle Dom am Lustgarten. Ihr Inneres überrascht durch ein helles und heiteres Ambiente. Der rote Sakralbau unweit des Kupfergrabens gehört zu meinen absoluten Lieblingsorten. Ihrem berühmten Schöpfer aber bereitete die zierliche Friedrichswerdersche Kirche so viel „Kopfzerbrechen“ wie kaum ein anderes seiner Werke.

Mehr lesen ...